14.12.2018

IFRS 9 - Umsetzung mit zeb.control.accounting

Beginnend mit 01.01.2018 erfolgte die Erstanwendung des Bilanzierungsstandards IFRS 9 bei Banken. Auch für Versicherungen hat die  Implementierungsphase begonnen. Bei der Einführung von IFRS 9 unterstützt zeb Banken, Versicherungen und Unternehmen und bietet mit zeb.control.accounting zusätzlich ein leistungsstarkes Tool Set, das alle relevanten Themenfelder IFRS 9-konform abdeckt und bei zahlreichen Banken in Deutschland und im Ausland bereits erfolgreich im Produktiv-Einsatz ist.

Abbildung 1: Kernkomponenten zeb.control.accounting - Classification

Folgende Kern-Herausforderungen stellen sich mit dem Rechnungslegungsstandard IFRS 9 zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten:

Am Anfang steht die Klassifizierung der Finanzinstrumente, die sich in Derivate, Fremd- & Eigenkapital und Verbindlichkeiten einteilen lassen. Die Klassifizierung von Fremdkapitalinstrumenten wird durch das Business Model, das SPPI-Kriterium und die FV-Option bestimmt. Die SPPI-Unschädlichkeit setzt eine einfache Kreditbeziehung voraus, die lediglich Zahlungen von Zins und Tilgung wie bei einem normalen Kredit enthält. Zum Nachweis der SPPI-Unschädlichkeit werden im Benchmark Test unterschiedliche Cash-Flow-Merkmale überprüft und algorithmisch ausgewertet. In zeb.control.accounting-classification wird der Benchmark Test und SPPI-Prüfungsaufwand durch eine schichtenbasierte IFRS 9-Klassifizierungslogik deutlich reduziert. In der Regel-Engine werden dabei zunächst pro Finanzinstrument verschiedene Kriterien gegen einen flexibel konfigurierbaren, vordefinierten Ready-to-use SPPI-Katalog geprüft. Für Finanzinstrumente, für die das Zahlungsstrom-Kriterium nicht erfüllt ist, erfolgt zusätzlich per Benchmark Test der automatische Vergleich der Cashflows für das Basisinstrument und ein passendes Benchmark Instrument unter Verwendung unterschiedlicher Zinsszenarien. Sowohl die resultierende IFRS-Kategorie als auch die Begründung für diese Entscheidung werden für eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte ermittelt und bereitgestellt. zeb.control.accounting-classification kann sowohl als Webservice im Kernsystem integriert und sofort bei Geschäftsabschluss ausgewertet werden als auch nachträglich einzeln aufgerufen oder für eine Vielzahl Geschäfte in den Batchbetrieb eingebunden werden.

Abbildung 2: Prozessdarstellung zeb.control.accounting – Impairment

Die Ermittlung des Expected Credit Loss erfolgt in zeb.control.accounting-impairment. Nach IFRS 9 ist für impairmentpflichtige Aktiva in Abhängigkeit der Stage ein Expected Credit Loss zu erfassen - daraus resultieren unter anderem Buchungen und Anhang Angaben. Das neue Impairment-Bewertungsmodell von IFRS 9 stellt einen grundlegenden Wechsel vom incurred loss zum expected loss Modell und damit von einer stichtags- zu einer zukunftsorientierten Bewertung dar. Die Risikovorsorge wird bereits bei Zugang des finanziellen Vermögenswerts ausgewiesen. Somit ist sowohl für „gesunde“ Geschäfte der Ausweis des erwarteten Verlusts für ein Jahr (EL) als auch der Ausweise des erwarteten Verlusts für die Restlaufzeit (ELL) für Geschäfte, bei denen sich das Kreditrisiko signifikant erhöht hat, erforderlich. Zur Einordnung der Geschäfte ist eine Stage-Ermittlung anhand des 3 Stufen Modells erforderlich, bei der Transferkriterien für den Übergang von einer in die andere Stufe verwendet werden. Spezielle Vorschriften und Bewertungslogik existieren für sogenannte POCI Assets und vertragliche Modifikationen von Vermögenswerten.

Abbildung 3: Report Beispiele: WB-Spiegel

zeb.control.accounting-impairment unterstützt den gesamten IFRS 9-Prozeß von der Stage Erkennung über die Kalkulation des expected loss bis zur Buchung. Stufen- und Transferlogik sind flexibel pro Portfolio parametrisierbar über eine Vielzahl an Kriterien wie bspw. PD Vergleiche oder Ratingverschlechterungen gegenüber dem Zugangszeitpunkt, Verzugstage oder weitere Informationen. Die Full-scale“ EL-/ELL-Kalkulation basiert auf Risikoparametern. Verschiedene fachliche Varianten und Importformate wie bspw. die alternative Verwendung bedingter, marginaler und kumulierter PD-Profile oder Migrationsmatrizen oder die Verwertung von Sicherheiten über  Sicherheiten-Wertverlaufsmodelle und LGD-Vektoren reduzieren den Bereitstellungsaufwand für die Datenanlieferung und integrieren sich in bestehende Modelle. Makroökonomische Faktoren werden über die Verwendung beliebig vieler Szenarien mit unterschiedlichen Parametersets in der Kalkulation berücksichtigt. Daneben kann für die Wertberichtigung für signifikante ausgefallene Forderungen die Rückflusserwartung manuell geschätzt, erfasst und mit dem discounted Cashflow-Kalkül ermittelt werden. Eingangsdaten sowie End- und Zwischenergebnisse werden umfangreich in Standard und Individualreports angezeigt und zwecks Plausibilisierung und Weiterverwendung in abnehmenden Systemen granular ausgewiesen. Dabei werden Anforderungen wie der detaillierte Ausweis der Ursachen, die zu einer Veränderungen der Wertberechtigung im Risikovorsorgespiegel führen, für die Verwendung in den Anhang Angaben granular nach Einzeleffekten aufgeschlüsselt. Buchungsrelevante Transaktionen gemäß IFRS 9 Anforderungen werden vollständig zur Weiterleitung an das Hauptbuch bereitgestellt.

Spezielle IFRS 9 Zuordnungs-, Bewertungs- und Buchungslogik wird sowohl für POCI-Assets als auch für vertragliche Modifikationen berücksichtigt. So werden POCI-Assets bspw. einer eigenen (POCI-)Stage zugeordnet und Zinserträge anhand des risikoadjustierten Effektivzinses erfasst und es erfolgt eine Signifikanzprüfung für  vertragliche Modifikationen inklusive Modifikations- Gewinn und Verlustberechnung für die Buchung.

Umfangreiche Simulationsfunktionen runden das Angebot an und zeigen die Auswirkungen auf Ergebniskennzahlen basierend auf Simulations-Szenarien im Reporting parallel zu den Ergebnissen des Realbestandes.

Profitieren Sie von unserem ganzheitlichen Leistungsspektrum aus einer Hand: von der integrativen fachlichen Perspektive sowie Prozessunterstützung bis hin zur technischen Umsetzung. Die Umsetzung Ihrer IFRS 9-Fragestellungen von der Idee bis zur Tat – dies bietet Ihnen das Team von zeb.


Laden Sie diese News als PDF herunter: