Integrierte Unternehmenssteuerung

Informationen zu Werttreibern, Risikokapitalallokation und -tragfähigkeit

Ihr Ansprechpartner

Martin Danne | Managing Partner
Telefon: 
+49-251-97128-136
Hammer Straße 165
48153 Münster
Deutschland
Deutschland

Leistungsspektrum Unternehmenssteuerung

zeb.control.strategy


Funktionalitäten

Strukturieren, aggregieren und verarbeiten von Controlling Informationen

zeb.control.strategy - Compass Software Modul

Gerade im aktuellen Marktumfeld wird die transparente Darstellung der relevanten Managementinformationen aus Ertrags-, Kosten- und Risikosicht auf Gesamtbankebene zu einem zentralen Wettbewerbsfaktor. zeb.control.strategy - Compass stellt Ihnen ein flexibles Management Information System zur Verfügung, welches die häufig vorliegende Vielzahl an Controllinginformationen stukturiert, zusammenführt und aufbereitet. Im Detail unterstützt Sie zeb.control.strategy - Compass mit folgendem Funktions- und Leistungsumfang:

 

Standardisiertes Berichtssystem

In der umfangreichen Reportbibliothek, die speziell auf die Bedürfnisse von Vorständen zugeschnitten wurde, ist die langjährige und in der Praxis bewährte Projekterfahrung des zeb eingeflossen. Das System kann somit sofort produktiv genutzt werden. Das Berichtssystem umfasst spezifische Auswertungen sowie Zeit- und Benchmarkvergleiche auf Geschäftsbereichs- und Produktebene sowie Darstellungen zur Risikoentwicklung und Produktivitätskennzahlen. Eine informative und übersichtliche Aufbereitung der Zielerreichungen wird dabei über eine Tachodarstellung und mithilfe von Trendpfeilen bereit gestellt.

Detailanalyse

Eine Zielverfehlung einzelner Kennzahlen auf Gesamtbankebene kann durch die Möglichkeit des Drill downs auf die einzelnen Geschäftsfelder und Steuerungsebenen analysiert werden. So kann die Zielerreichung ausgewertet und Gründe für die Zielverfehlungen im Detail identifiziert werden. Außerdem ist es möglich, die Reports auf einfache Weise entweder in ein adressatengerechtes Reportbuch oder Einzeldokumente (als Format stehen PDF, Power Point und Excel zur Auswahl) zu exportieren.

Zielgerichtete Businessplanung

zeb.control.strategy - Gesamtbanksimulation Software Modul

Ausgangssituation und Zielsetzung

Ein volatiles Marktumfeld, der verschärfte Wettbewerb und neue regulatorische Anforderungen haben eine Anpassung der internen Steuerungslogik zur Folge. Durch geänderte Rahmenbedingungen – wie zum Beispiel die steigenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen hinsichtlich Kapital, Leverage Ratio und Liquidität – wird die Transparenz über wesentliche Steuerungskennzahlen zunehmend zu einem erfolgskritischen Faktor für Banken. Eine gesamthafte Darstellung der Wirkungszusammenhänge zwischen Bilanzstruktur, GuV, zentralen Steuerungsgrößen und aufsichtsrechtlichen Restriktionen ist für eine zielgerichtete und robuste Geschäftsfeldplanung unverzichtbar. Nur auf Basis dieser integrierten Sicht ist die Ableitung fundierter strategischer Entscheidungen im aktuellen Bankenumfeld möglich.

Integrierte Simulation

Basierend auf Annahmen des wirtschaftlichen und regulatorischen Umfelds unterstützt die Gesamtbanksimulation die strategische Entscheidungsfindung durch eine integrierte Simulation aller relevanten Zielgrößen. Diese decken unter anderem die Eigenkapitalrendite, die Cost-Income-Ratio, Wachstumskennzahlen für Gewinn und Bilanz oder auch regulatorische Kennzahlen wie die Kernkapitalquote, die Leverage Ratio, den Basel-II-Zinsrisikokoeffizienten und die Basel-III-Liquiditätskennzahlen Liquidity‑Coverage‑Ratio und Net-Stable-Funding-Ratio ab und können schnell um individuelle Steuerungskennzahlen ergänzt werden. Ein häufig möglicher Aufsatz auf die originären Steuerungssysteme gewährleistet eine standardisierte und zügige Aufbereitung der Daten für die Simulation.

Zentrale Funktionalitäten

  • Gesamthafte Auswirkungsanalyse aller relevanten Steuerungsgrößen der Bank
  • Integrierte Simulation und Planung von Bilanz, GuV, Kapital und Liquiditätsausstattung zur Abbildung von Abhängigkeiten und Wirkungsrichtungen
  • Hohe Flexibilität und Skalierbarkeit hinsichtlich Datenanbindung, Portfoliogranularität und Reportdesign
  • Nutzung der bewährten Plattform von zeb.control mit vielfältigen Erweiterungsmöglichkeiten zur integrierten Gesamtbanksteuerung

Anwendungsbeispiele und Einsatzgebiete

  • Eine Universalbank mit großem Kundengeschäftsanteil wurde im Rahmen des strategischen Planungsprozesses durch zeb und zeb.control unterstützt. Nach der Definition eines adäquaten Planungs-/Portfolio-Levels konnten die benötigten Daten schnell angebunden werden. In der Diskussion mit der Bank wurden Planungs- und Stressszenarien definiert. Die Simulation der Geschäftsentwicklung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Szenarien auf Basis integrierter Daten hat eine Strategiediskussion eröffnet. Anschließend war es dem Vorstand möglich, zwischen den Veränderungen in den relevanten Engpassfaktoren abzuwägen. Im Ergebnis konnte eine robuste und nachhaltige Planung verabschiedet werden, die sowohl den Volumen- und Margenansprüchen gerecht wird, als auch den aufsichtsrechtlichen Restriktionen Rechnung trägt.
  • Einen zweiten Anwendungsfall bildete die Herleitung von Maßnahmen und Stellhebeln zur nachhaltigen Stabilisierung der Ergebnisse einer Regionalbank vor dem Hintergrund der Niedrigzinsphase und den deutlich gestiegenen regulatorischen Herausforderungen. Dabei wurde ein Set verschiedener Marktszenarien und Bilanzstrukturszenarien definiert und die Auswirkungen dieser auf verschiedene Kennzahlen simuliert. Auf Basis der integrierten Sicht war es möglich, eine nachhaltige Strategie zu entwickeln, die nicht nur der spezifischen Ausgangssituation der Regionalbank und den gegebenen Potentialen in ihrem Marktumfeld, sondern auch den gestiegenen regulatorischen Anforderungen Rechnung trägt. Besonderen Vorteil bildete die integrierte Sicht an der Schnittstelle zwischen den Vertriebseinheiten und der Treasury-Abteilung, da die Wechselwirkungen verschiedener Wachstums‑ und Marktszenarien sowohl für die GuV-orientierten Kennzahlen wie z. B. das Betriebsergebnis vor/nach Bewertung oder die Cost-Income-Ratio, als auch für z. B.  die Kapitalquoten oder den Basel-II-Zinsrisikokoeffizienten integriert im mehrperiodischen Planungszeitraum aufgezeigt werden konnten.

Schauen Sie sich für mehr Informationen unsere Produktbroschüre zur Gesamtbanksimulation an.